Der Blaue Montag – Das lebende Stadtmagazin

Der 198. Blaue Montag
bei Die Wühlmäuse
am 11. Februar 2019


Arnulf Rating
präsentiert:


Conexão Berlin

Die Band positioniert sich zwischen der reichen musikalischen Tradition brasilianischer Instrumentalmusik und dem modernen europäischen Jazz. Gegründet wurde das Projekt von dem Perkussionisten Andreas Weiser, der sich seit vielen Jahren mit den zahlreichen Varianten brasilianischer Musik beschäftigt. Gemeinsam mit seiner Band möchte Weiser das Interessanteste aus beiden Musikrichtungen vereinen. Groovige, jazzige Instrumentalmusik mit brasilianischem Akzent ist das Ergebnis.

Klaus Nothnagel

Der Florian Silbereisen des heimatkundlichen Dia-Vortrages unternimmt Expeditionen durch Berlin und Brandenburg. Er sucht skurrile, lächerliche Orte, unbegreiflich schnöde gestaltete Fassaden, Ladenschilder mit falschem Apostroph, merkwürdige Stadtmöbel und dergleichen mehr.
„Ein kreatives Multitalent, ein Amüsiermeister der kleinen Form.“ (Berliner Morgenpost)
„Typische Journalisten-Übertreibung. Aber sehr nett.“ (Klaus Nothnagel)

Die Jazzpolizei

Polizisten, die Schubidu durchs Megafon singen und dazu mit der Konfetti-Pistole schießen: Wo es so etwas gibt? Nur bei der Jazzpolizei…
Die Polizisten, die als Trio Streife schieben, sind nicht echt, sondern Musiker der Jazzpolizei Berlin. Und die haben es faustdick hinter den Ohren. Schon der Bandname ist ein Insiderwitz: „Jazzpolizei“ wird in Musiker- und Jazzerkreisen die Gruppe jener kritischen „Kollegen“ genannt, die nicht nur jeden vermeintlich falschen Akkord monieren, sondern überhaupt alles, was von der „Originalaufnahme“ auch nur ansatzweise abweicht.

Johannes Kirchberg

Seine neuen Lieder zielen fröhlich in die Mitte des Lebens und treffen dort alte Bekannte. Recycelte Songs sind voll ausgereift – und die Texte stürzen sich lustvoll von einer Lebenskrise in die nächste. Kirchbergs Melodien sind spätestens beim zweiten Hören so, als hätte man sie schon mal gehört: Echte Hits eben. Zum Mitlachen. Getreu dem Motto: Traurig sein können wir auch noch morgen. Und dabei mit Charme, augenzwinkernder Weisheit und dem typisch hintergründigem Witz.

Niko Formanek

Als charmanter Dampfplauderer mit einem Hauch Wiener Schmäh macht er weder vor seiner Familie noch vor dem Publikum und das ist ist das Schöne, auch vor sich selbst nicht halt. So braucht er nur wenige Augenblicke, um mit dem Publikum direkt in Kontakt zu kommen und die ersten Lacher auf seiner Seite zu haben. Wo andere das Eis erst brechen müssen, ist dieses bei ihm von Anfang an erst gar nicht da.

Bodecker & Neander

Ihr fulminantes Bildertheater steckt voller Magie, feinstem Humor und optischer Illusionen. Sie entführen die Zuschauer mit ihrem visual theater in das Land ihrer eigenen Wünsche und Utopien. Zwei Bummler zwischen den Welten erweisen sich als treue Reisebegleiter und sorgen für allerhand komödiantische und durchaus ernst zu nehmende Abenteuer.

Soulful Vibes

So klangvoll der Name, so atemberaubend vielseitig ist auch das Programm. Vor Ihren Augen wird die Schwerkraft im wahrsten Sinne auf den Kopf gestellt. Mit Style, Charme und Melone verbindet sich geschmeidig fließender Tanz mit unglaublich mechanisch wirkenden Bewegungen zu einer mitreißenden Show. So unterschiedlich die zwei auf den ersten Blick scheinen, auf der Bühne bilden sie die perfekte Einheit. Breakdance, Charleston, Partner- und Handstandkrobatik.

… und/oder andere – Änderungen vorbehalten …
››› Download Flyer ‹‹‹

Tickets hier