Der Blaue Montag – Das lebende Stadtmagazin

Der 209. Blaue Montag
bei Die Wühlmäuse
am 6. Juni 2022



„Heiterkeit ist ohne Ernst nicht zu begreifen.“ Loriot


Arnulf Rating
präsentiert:


HG.Butzko

Der freie Radikale des deutschen Kabaretts! Ihm gelingt das seltene Kunststück, seinem Publikum aus dem Herzen zu sprechen, denn sein Intellekt kommt aus dem Bauch und geht in den Kopf. Mit einer einzigartigen Mischung aus Unterhaltung und Tiefgang, entdeckt er die Bösartigkeiten aus heiterem Himmel, und das Komische in den Katastrophen des Lebens.

Sammy Tavalis

Ihn als reinen Comedian zu bezeichnen, würde Sammy Tavalis nicht gerecht werden. Seine Wandlungsfähigkeit und Vielseitigkeit reichen weit darüber hinaus – vom Musiker und Komponisten über den Humoristen mit Vorliebe für Slapstick bis hin zum Moderator und Regisseur.

Hanna Siepmann

wurde als Junge geboren und bekennt sich inzwischen offen zu ihrer Identität als Frau in einem biologisch männlichen Körper. In ihren Shows macht sie sich über alles lustig, was Rang und Namen hat, nicht zuletzt über sich selbst. Seitdem sie weiß, wie gut es ist, eine Frau zu sein, fällt sie auch nicht mehr nur über Männer her. Ihre eigenen Artgenossinnen sind inzwischen zu ebenbürtigen Zielobjekten ihrer Wut und ihrer Liebe herangereift. Und natürlich Olaf Scholz.

Ihor Yakymenko

Kraft und Geschmeidigkeit vereint mit Blues Sound. Eine Geschichte von der Sehnsucht nach der Freiheit. Chinesischer Mast, Handstand Äquilibristik und butterweiche Akrobatik verschmelzen zu einer eleganten Pole-Performance voller Emotionen und Poesie!

Schwarze Grütze

Auf der Bühne sind die beiden Vollblutmusiker ein nachhaltiges Erlebnis, und nennen aus diesem Grunde zahlreiche Kleinkunstpreise ihr eigen. Fernab der ausgetretenen Humorpfade pflegen sie eine einzigartige Balance zwischen Schwarzem Humor und literarischem Wortspiel: hochintelligent, anarchistisch, bitterböse, und krachend komisch.

Mika

Zur Film-Musik des Regisseurs Quentin Tarantino lässt die attraktive Hula-Hoop-Artistin scheinbar mühelos ihr Requisiten über alle Körperteile kreisen. In ihrer Choreographie vereint sie tänzerisch Akrobatik und Reifen auf anspruchsvollem Niveau.

Ronny & Martin

Zwei gut aussehende Interpreten in vornehmer Kleidung, erstklassiger Refraingesang und rassiger Rhythmus – so präsentieren sie sich ihrem Publikum. Die beiden Vollblutmusiker singen und spielen neue und alte Lieder in frischen Tönen, auf ihre eigene, unverwechselbare und charmante Art. Mitten im Publikum, als „Walkin’ Act“. Unplugged und nur mit Gitarre und Kontrabass singen die Beiden ihre Lieder quer durch sämtliche Rhythmen und Jahrzehnte.

Aydin Isik

Er überschreitet in seinem „Politischen Comedy Kabarett“ nicht nur Genre sondern auch kulturelle Grenzen. Sein Programm ist keine seichte Unterhaltungsnummer, sondern intelligent-bissiges Kabarett, scharf und lustvoll spitz pointiert.

Andreas »Spider« Krenzke

Surfpoet… Für ihn ist die Sprache nicht kurz tretender Selbstzweck. Er sammelt Beobachtungen, staffelt und ballt sein Material aus der puren Lust an der besessenen, präzisen Beobachtung. Er holt aus, lässt sich Zeit. Er bleibt beim Surfen nicht stehen.

Gabor Vosteen

Nonverbal, poetisch und äußerst humorvoll. Er ist ein Blockflötist und Komiker. Er tourt durch Varietés, Kleinkunstfestivals und Zirkusse. Auf Grund der einzigartigen Verschmelzung von virtuoser Blockflötenmusik mit visueller Comedy und seines Spiels mit bis zu 5 Blockflöten gleichzeitig wird er oft nur einfach „Der Flötenmann“ genannt.

Der Tod

Sterben hatte bisher einen recht negativen Ruf. Doch damit ist jetzt Schluss. Denn nun startet der Sensenmann höchstpersönlich eine beispiellose Image-Kampagne, mit Konfetti, Blockflöte und Sense-to-go! Der Volksmund sagt: Die Besten sterben immer zu früh. „Fühlt man sich da nicht gekränkt, wenn man noch am Leben ist?", fragt der Tod mit unschuldiger Stimme seine Zuschauer.
➽ Video…

Wladimir Kaminer

Mit hintergründigem Witz und umwerfendem Charme erzählt er von unvergesslichen Menschen, ungewöhnlichen Begegnungen und dem ganz normalen Wahnsinn seines Lebens. „Ich konstruiere keine Romane, wo die Helden sich am Anfang verlieren und am Ende zusammenkommen und zwischendurch lange aus dem Fenster schauen. Sondern ich versuche, in meinem Leben und im Leben meiner Mitmenschen etwas zu erkennen, was einen gehobenen Wert hat.“ (Wladimir Kaminer)

(Änderungen vorbehalten)
event

Tickets hier


Der 210. Blaue Montag am 3. Oktober 2022

Der 211. Blaue Montag am 5. Dezember 2022

Der 212. Blaue Montag am 2. Februar 2023


Tickets hier